Effektive Tipps gegen Schimmel

Tipps gegen Schimmel Estrich Kizilhan

Viele haben in ihrem Haushalt früher oder später einmal mit Schimmel zu kämpfen. Dass das aber mit den folgenden, sehr simplen Tipps und Tricks vermieden werden kann, werden Sie schnell merken!

Tipp 1: Richtiges Lüften

Falsches oder seltenes Lüften führt sehr häufig zum unerwünschten Schimmelbefall. Wenn Sie Räume zu selten oder nicht intensiv genug durchlüften, sammelt sich viel Luftfeuchtigkeit in diesen, welche die Vermehrung der Schimmelsporen fördert. Sie sollten die Räume also mehrmals täglich durchlüften, besonders nach dem Sie sich lange Zeit in diesen aufgehalten haben oder auf andere Weise die Luftfeuchtigkeit erhöht haben. Hier ist es sinnvoll für einige Minuten die Fenster vollständig zu öffnen, um den vollständigen Luftaustausch anzuregen und die Luftfeuchtigkeit so zu senken.

Tipp 2: Möbel richtig positionieren

Vor allem hinter Möbeln bildet sich häufig Schimmel an der Wand, da hier die Feuchtigkeit nur schwer entweichen kann. Deshalb ist es ratsam, Möbel etwa 10 Zentimeter von der Wand entfernt zu positionieren. So kann die Luft besser zirkulieren und Feuchtigkeit entweichen.

Tipp 3: Dusche trockenwischen

Auch in den Fugen der Fliesen in der Dusche ist oft ein wahrer Schimmelherd zu finden. Diesem können Sie zuvorkommen indem Sie nach dem Duschen gründlich lüften, so dass die warme und feuchte Luft entweichen kann. Außerdem ist es ratsam, die Dusche dann trocken zu wischen um die bereits auf den Wänden befindliche Feuchtigkeit zu entfernen.

Tipp 4: Luftfeuchtigkeit messen

Mithilfe eines Hygrometers, auch Luftfeuchtigkeitsmesser genannt, können Sie die Feuchtigkeit in Ihrem Haushalt relativ leicht überblicken. Wenn Sie diese regemäßig testen und im Überblick behalten, können Sie im Falle von erhöhter Luftfeuchtigkeit schnell reagieren. Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt immer zwischen 40 und 60% – Diesen Bereich sollten also auch Sie anstreben.

Mit diesen vier Tipps sollten Sie bestens vor Schimmelbefall bewahrt sein, so dass Sie keine gesundheitlichen Folgen befürchten müssen.

Quelle 1 – Quelle 2 – Quelle 3