Was sind eigentlich Smart Home?

Kizilhan Smart HomeSmart Homes sind im kommen und aus den Trends nicht mehr weg zu denken. Es wird mehr und mehr von vernetzten, intelligenten Haushalten gesprochen, das Haustüren bewachen,
Rolladen hochfahren, Musik in verschiedene Räume streamen und verschiedene
Lichtszenen schalten kann – und das alles per Smartphone. Immer mehr Haushaltsgeräte werden WLAN fähig und können dadurch mit der Haustechnik vernetzt werden. So können sie auch aus der Ferne gesteuert werden, zum Beispiel meldet die Spülmaschine per Kurzmitteilung wenn das Geschirr fertig ist. Es wird von einem Smart Home gesprochen, wenn alle Leuchten, Taster und Geräte im Haus miteinander vernetzt sind. Das Smart Home besitzt eine eigene Programmierschnittstelle, welche per Internet angesprochen und über Apps gesteuert werden kann. Die Funktionen eines Smart Homes sind Komfort, Energie zu sparen und Sicherheit.
Komfort
Mit nur einem Blick auf das Smartphone wird angezeigt, ob Heizung und Herd abgeschaltet sind oder ob alle Fenster geschlossen sind. Das lohnt sich vor allem wenn man abends schon im Bett liegt und sich fragt, ob der Herd tatsächlich aus ist.
Energie sparen
Energie sparend sind Smart Home aufjedenfall, die Fußbodenheizung regelt sich selbst je nach Raumtemperatur. Auch beim verlassen des Hauses, wird das Licht nach einiger Zeit ausgeschaltet oder die Kaffeemaschine, die sich morgens pünktlich eingeschaltet hat, wird aktiviert.
Sicherheit
Falls längere Zeit niemand zu Hause sein sollte, wird trotzdem für Sicherheit gesorgt. Es können zum Beispiel Zeiten programmiert werden in denen das Licht automatisch angehen soll, so als wäre jemand zu Hause. Oder bei ungebetenen Gästen, macht die Kamera ein Bild, das dann automatisch ans Smartphone gesendet wird.
Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Ficition klang, ist durch das Smart Home heute kein Problem mehr. Wie zu sehen ist, wird durch das Smart Home das Leben wieder ein wenig einfacher.

Quelle1

Quelle2